Diese Internetseite ist eine auf dem Webserver der Banken-Informatik & Consulting GmbH gespeicherte Kopie. Das Original finden Sie unter http://www.computerwoche.de.
Freitag, 01.08.2003
Bis zum 3. August beantwortet Personalprofi Stephan Heinrich im Ratgeber Ihre Fragen rund um die IT-Karriere.


Zur Detailsuche



Stichwort(e):


in Computerwoche online
im CW-Heftarchiv




Aktuelle IT-Jobs



    Ingenieur/-in / Techniker/..
    IS-U Berater und Projektlei..
    Werkstoffprüfer..
    Consultants..
    Projekteur/-in SIMIS IS (2..
weitere...




E-Mail Newsletter ...



E-Mail Adresse:


Gewünschtes format:
HTML Text



Highlights



  • Der Branchenmonitor - was den IT-Markt bewegt
  • Heftvorschau



    Frage der Woche

    Haben Sie sich schon einmal einen Dialer eingefangen?

    Ja, auf Privat-PC
    Ja, auf Firmen-PC
    Nein, noch nie



    Aboshop


    Young-Professional


    Softguide


    CW Verlag

      Zurück zur Suche
       

    Planungswerkzeug für die Finanzbranche
    COMPUTERWOCHE Nr. 32 vom 10.08.2001

    MÜNCHEN (CW) - Der Schweizer Anbieter von Business-Intelligence-(BI-)Lösungen Orenburg mit Dependance in Lörrach und das auf den Finanzdienstleistungsmarkt spezialisierte Beratungshaus Banken - Informatik & Consulting (BIC) wollen künftig gemeinsam Lösungen für die Finanzbranche entwickeln und vermarkten.

    Laut Vereinbarung wird BIC das betriebswirtschaftliche Planungs- und Analysewerkzeug "Board Management Intelligence Toolkit" (MIT) von Orenburg vertreiben und in seine Web-Portallösung "Osiris" integrieren. Orenburg, das ganz auf den indirekten Vertrieb seiner Produkte setzt, erhofft sich durch die Zusammenarbeit, eine Branchenlösung für den Finanzmarkt anbieten zu können.

    Board MIT kann laut Hersteller problemlos an die Anforderungen, Abfragen und Prozesse der jeweiligen Industrie angepasst werden. Das Werkzeug bietet neben der einfachen Datenanalyse auch die Möglichkeit, Informationen anhand von Modellen darzustellen. In kürzester Zeit, so der Anbieter, können entsprechende Anwendungen entwickelt werden, welche die Zusammenhänge zwischen Organisationseinheiten und Entscheidungsprozessen abbilden. Möglich macht dies ein Anwendungsgenerator, der mit einer integrierten, leistungsstarken, mehrdimensionalen Datenbank verbunden ist und eine Programmierung überflüssig machen soll.

    Bisher hat Orenburg vor allem in mittelständischen Unternehmen Anklang gefunden. Dank des BIC-Know-hows könnte sich das Tool nun auch für größere Kunden aus der Finanzwelt empfehlen und gezielter für Anwendungsfälle wie Wertpapier-Management, Fondsbewertung, Vermögensverwaltung, Entwicklungsanalyse und -statistik, Prozessoptimierung sowie für die Produkt- und Vertriebssteuerung einrichten lassen. Mit dem BIC-Portal können zudem Windows-Applikationen, die über eine Druckausgabe verfügen, in eine einheitliche Oberfläche integriert und die Inhalte per Browser abgerufen werden.

    Nächste Nachricht   


    Das Heft



    Heftarchiv




    Heftvorschau